Öffentlichkeitskampagne "Kinder verschwinden!"

Zusätzlich zur üblichen Öffentlichkeitsarbeit in Form von Infoflyern, Internetpräsenz und Presse- und Medienarbeit zu den Projekten haben wir den Kindern eine eigene Kampagne gewidmet, um die Öffentlichkeit für ihre Nöte aber auch für ihre Ansprüche und Rechte zu sensibilisieren.

Unter der Überschrift "Kinder verschwinden!" machen wir in Hamburg seit 2004 auf die Lebenssituation geduldeter Kinder aufmerksam. Nachdem im Jahr 2005 mit Großplakaten an den Bahnhöfen auf die Situation der geduldeten Kinder aufmerksam gemacht wurde, nutzten wir  2006 / 2007 die Möglichkeit, Minispots auf den Infoscreens in den U-Bahnen des HVV zu zeigen. Diese Spots liefen in den Wintermonaten alle fünf bis zehn Minuten in den Linien U1, U2 und U3. Sie sollten die Menschen auf unsere Informationsseite im Internet "locken" und  taten dies mit gutem Erfolg.

Während der Laufzeit der Spots haben  zwischen 60 und 100 Personen täglich die Internetseite www.kinderverschwinden.de aufgesucht. Dort finden Sie weitere Informationen und eine Auswahl unserer bisherigen Publikationen.

Im Winter 2007 / 2008 wurde die Kampagne durch einen Kinospot fortgeführt, in dem wir für ein echtes, die große Mehrzahl der in Deutschland geborenen Kinder begünstigendes Bleiberecht eintreten.

 

Kinder verschwinden ist eine Aktion von
 
Unterstützt von:
 
Terre des hommes Deutschland e.V.
 
AKWD – Ausschuss für Kirchliche Weltdienste der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche
Kirchenkreis Altona
Hamburgasyl – Arbeitsgemeinschaft Kirchliche Flüchtlingsarbeit im Sprengel Hamburg
 
Stiftung do
 
Flechtwerk Neue Medien OHG